Qualitätsmanagementsystem nach DIN ISO 9001

Ein Qualitätsmanagement (QM) System beinhaltet Maßnahmen zur Planung, Steuerung und Überwachung der Qualität des betrieblichen Leistungsprozesses bzw. des Prozessergebnisses. Das Qualitätsmanagement System umfasst Qualitätsplanung, -lenkung, -kontrolle, -verbesserung und -sicherung.

Unternehmensintern sind mit Qualitätsmanagement die Personen gemeint, die offiziell mit der Aufgabe der Qualitätssicherung betraut sind. Relevante Faktoren sind hier die Organisationsstruktur des Unternehmens sowie Verantwortlichkeiten und Befugnisse, Verfahren und Prozesse.

Unter der Bezeichnung Total Quality Management (TQM) hat sich ein unternehmens- und funktionsübergreifendes Konzept herausgebildet. Dabei soll z. B. durch stärkere Kundenorientierung und die Einbeziehung aller Mitarbeiter in Entscheidungsprozesse die Qualität von Produkten und Dienstleistungen optimiert werden – und zwar auf allen Ebenen des Unternehmens. Das TQM soll zugleich das Qualitätsbewusstsein der Mitarbeiter schärfen, zu effizienteren Abläufen und zur Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit beitragen.

Bekanntes Beispiel für QM-Modelle ist z. B. die prozessorientierte DIN EN ISO Norm. Sie definiert Grundlagen und Begriffe zu Qualitätsmanagement Systemen. Und sie vergibt QM-Zertifikate, die durch regelmäßige Audits immer wieder bestätigt werden müssen.

Ein QM-System ist die optimale Grundlage für Unternehmenswachstum.

Das letzte QM-Projekt wurde in einem Lackier-Meisterbetrieb umgesetzt. Das Ziel der Zertifizierung nach DIN ISO 9001:2015 wurde am 23.03.2016 erreicht.

Zeitungsartikel vom 04.05.2016